Apfel

Es ist Ende Februar und die Auswahl an frischem, heimischen Obst wird verschwindend gering in den Obstregalen der Supermärkte. Der Apfel strahlt hier nicht nur aufgrund seiner guten Lagerfähigkeit als leuchtendes Beispiel hervor. Neben viel Vitamin C enthält der Apfel Pektin und organische Säuren - beides fördert unser Darmmikrobiom. In einer neueren Studie wurde bestätigt, dass vor allem Bio-Äpfel auch unglaublich große Mengen an nützlichen Bakterien in ihrem Fruchtfleisch liefern, die die Vielfalt unserer Darmflora erhöhen. Auch die enthaltenen Tannine und Flavonoide haben heilsame Wirkung in unserem Körper. Durchfall, Verstopfung, Bluthochdruck, hoher Cholesterinspiegel, Arteriosklerose, Gallensteine... Daran wollte ich nur erinnern....




Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Ananas

Buchweizen

Rote Rüben