Selbstüberwachung


Anfang des Jahres habe ich mir eine Fitness-Uhr zugelegt. Ich möchte gerne bei meinen verschiedenen sportlichen Betätigungen die Kilometeranzahl tracken und auch den Herzfrequenzbereich etwas im Auge behalten. Eigentlich will ich mich sonst nicht näher damit beschäftigen - mein Alltag muss nicht noch digitaler werden, als er schon ist. Aber doch ist es interessant, welche Daten mir hier geliefert werden: Geschwindigkeiten, Schrittfrequenzen, Rundenzeiten. Auch gratuliert mir mein neuer "Freund" am Armgelenk immer wieder mal: Beste Rundenzeit! Längste Strecke! Höchste Geschwindigkeit! Ist das nicht fantastisch, wenn man immer wieder neue Rekorde bricht?

Nein. Ich habe mir vorgenommen: ich schnalle mir die Uhr nicht jedesmal um. Ich muss nicht alles was ich tue kontrollieren und bewerten. Und womöglich übersehe ich beim ständigen Blick auf das Display noch das Schneeglöckchen, das mittlerweile schon aus der Erde ragt.



Ähnliche Beiträge

Alle ansehen

Gemeinsam

Anderes tun

Zuhören